Band

Silvio

Silvio genoss eine klassische Gitarren-Ausbildung und rockt die Soli bei JIM JUPITER. Seine Gitarren- Künste hat er über die Jahr(e)-zehnte autodidaktisch ausgebaut. Er ist ein Kind des Grunge und deren Vertreter, wie Nirvana, Soundgarden und Therapy, haben Silvios Musikgeschmack sehr stark beeinflusst. Silvio ist bei JIM JUPITER besonders für den Spaß zuständig. Seine Stratocaster und sein Marshall- Amp sorgen für den typischen JJ- Sound. Auch am Mic zeigt er sein vielseitiges Talent.

Sebastian

Sebastian hat im Knabenalter bei der gleichen Lehrerin wie sein Bruder Silvio, klassischen Gitarrenunterricht genommen. Sein Bruder hingegen besaß zu der Zeit eine E-Gitarre und penetrierte seine Nachbarschaft mit verzerrten Gitarrensounds. Somit konnte Sebastian der „langweiligen“ Klassikgitarre nichts mehr abgewinnen und gab sich seiner neuen Leidenschaft, dem Tennissport, hin. Im Teenageralter kam er auf den Trichter, dass Frauen eher auf Musiker, als auf Tennisspieler stehen. Zum ersten Mal stand er mit „Die Fäuste“ (Vorband von THE FISTS) im Tonellis, zu Ehren des dreißigsten Geburtstages seines Bruders Silvio, auf der Bühne. Seit 2008 hat er das Privileg als Sänger und Rhythmusgitarrist bei JIM JUPITER am Start zu sein.

Jan

Nachdem Jan im zarten Alter von 13 Jahren sein Sparbuch plünderte und sich sein erstes Drumset widerrechtlich und gegen den Willen seiner Mutter erkaufte, war er nicht nur Gründungsmitglied der legendären THE FISTS sondern auch von JJ im Jahre 2008. Seine musikalischen Vorbilder reichen von Phil Collins über Jimmy Chamberlin, Dave Grohl und Taylor Hawkins bis hin zu regionalen Größen wie Matthias Starch oder Tom Rachui J. Das Schicksal eines jeden Schlagzeugers teilend, von seinen narzisstisch veranlagten Vorderleuten stets im Hintergrund gehalten zu werden, wird er bei Laune gehalten, indem er hin und wieder ein Lied singen darf – schließt man die Augen, könnte man denken, es stünde Bela B. von den Ärzten auf der Bühne.

Lukas

Unser Quotenfranke Lukas ist seit Oktober 2016 unser Bassist und somit das neueste Mitglied der Band. Mit 6 Jahren fing er mit einer klassischen Klavierausbildung an. Als ihm in der Schule dann im Musikunterricht die E-Gitarre begegnete, begann er, sich dort im Alter von 11 Jahren die grundlegensten Akkorde anzueignen und dachte sich: "Hey, das reicht doch jetzt eigentlich auch schon, um Bass zu spielen!". Er begann seine Karriere am Bass als zweiter Bassist in der Heavy Metal Coverband "Last Chapter", in der er zusätzlich Keyboarder war. Er hat danach in verschiedenen Bands an verschiedenen Instrumenten gespielt, bis er nach Leipzig zog. Dort hat er sich dann als Bassist bei uns zu Wort gemeldet und war schnell Mitglied unserer Vereinigung. Seine Vorbilder sind stets die Mitglieder von Dream Theater, von denen er auch ununterbrochen erzählt.